Abteilungen

SENIOREN

Die Gruppe des KSV-Seniorenstammtisches auf dem Frankfurter Flughafen

Weit weg vom gewohnten Montags-Stammtisch unternahmen Ende August 2013 29 Personen eine Besichtigungstour zum Flughafen in Frankfurt — im Gegensatz zum wöchentlichen Treffen diesmal nicht als reine Männerrunde — und konnten während des zweistündigen Aufenthaltes unvergessliche Einblicke in das Alltagsgeschäft eines Weltflughafens gewinnen.

Nach der Anreise mit Bahn und Bus wurden alle Teilnehmer während einer ausführlichen Rundfahrt, die von einer kompetenten Mitarbeiterin der Fraport AG begleitet wurde, über das aktuelle Geschehen sowie über die Geschichte und die zukünftige Entwicklung des Flughafens informiert.

Ein besonderes Highlight war der anschließende Besuch der „Feuerwache 3“, wobei die Gruppe nachhaltige Eindrücke von der Arbeit der Flughafen-Feuerwehr erhalten konnte und gleichzeitig die einzigartigen Großflughafen-Löschfahrzeuge bestaunte.

Für alle, die dabei sein konnten, war die Besichtigungstour ein ganz besonders Erlebnis! Grund genug, um den Tag in der Vereinsgaststätte bei „Pietro“ angemessen ausklingen zu lassen.

Dort trifft sich auch regelmäßig von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr die KSV-Montagsrentner-Gruppe: Immer offen für neue Gäste (auch Nicht-KSV-Mitglieder!), die sich gerne bei Walter Happel, Tel. 6 15 69 oder Tassi Meyer, Tel. 5 09 93 vorab informieren können.

Schon vier Jahrzehnte lang

trifft sich jeden Montagnachmittag die Rentner-Gruppe, d.h. Mitglieder des KSV sowie Freunde und Anhänger im „entsprechenden Alter“, in der KSV-Gaststätte, um nach meist vollendetem Arbeitsleben die gewachsene Gemeinschaft weiter zu pflegen. Gerade heute, wo im Alter die Isolation besonders schnell eintreten und sich nachteilig auswirken kann, hat die Zusammenkunft eine besondere Bedeutung.

Bei fröhlichem Gesang, beim Austausch von Erinnerungen, aber auch bei aktuellen Diskussionen verbringen Alt- und Jung-Rentner sowie Vorruheständler einige gemütliche Stunden, wobei allerdings die Männer unter sich sind. Neben gezielten Besichtigungen haben sich einige Veranstaltungen fest etabliert, an denen auch die Frauen und Lebensgefährtinnen teilnehmen: Der Fastnachts-Nachmittag, die Halbtages-Ausflüge und die Weihnachtsfeier.

Erwähnenswert sind aus dem bisherigen Erkundungen der KSV-Senioren die Besuche in der Landes-hauptstadt Wiesbaden, beim ZDF in Mainz, auf dem Frankfurter Flughafen, beim Opel-Werk in Rüsselsheim und im Opel-Testzentrum Dudenhofen, bei Pirelli in Breuberg, bei Tetrapak in Limburg und die Fahrt mit dem „Ebbelwoi-Expresses“ in Frankfurt.

Die Senioren-Gruppe ist also nicht nur eine gemütliche Runde „junger Alter“, sondern gleichzeitig auch eine überaus lebendige Gemeinschaft und ein „gutes Stück“ Urberacher Ortsgeschichte. Schon die erste Strophe des Stammtisch-Liedes animiert allwöchentlich zum Treffen:

„Montagsmittags um die vier, do kann se kaaner halte:
Mei Fräksche her, ich muss jetzt fort, ich muss jetzt zu de Alte!
Wann aaner fragt, was es do gibt: Ei geh doch mit, dann siehsdes!
Verliere kannste nix debei, gewinnste was, dann kriehsdes!“

Weitere Informationen...

Nach jahrzehntelangem, herausragendem Engagement von Heinz Jakobi und Adam Weber, denen alle Beteiligten Dank und Anerkennung zollen, liegt nun die Leitung der Gruppe in jüngeren Händen:

Tassilo Meyer - Tel. 5 09 93 und

Walter Happel - Tel. 6 15 69

sind nun die Ansprechpartner und Organisatoren einer sinnvollen und anregenden Freizeitbetätigung im Alter.

ZEITEN | Tassilo Meyer: Tel. 5 09 93 | Walter Happel: Tel. 6 15 69
Senioren: Montag ab 16:00 Uhr KSV-Gaststätte